Mietkaution leihen

Haben Sie nicht das nötige Geld, um eine Mietkaution zu bezahlen, so können Sie einen Kredit aufnehmen. Bei verschiedenen Banken werden derartige Mietkautionskredite angeboten, die Zinsen sind abhängig vom jeweiligen Anbieter. Verlockend kann es sein, Geld von den Eltern, den Großeltern oder von Freunden für die Mietkaution zu leihen. Oft erhalten Sie dieses Geld sogar als zinsloses Darlehen.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie die Mietkaution leihen

Ziehen Sie aus der Wohnung aus und ist es zu Schäden an der Wohnung gekommen, so kann der Vermieter Teile der Mietkaution einbehalten. Sie sollten daran denken, dass die Mietkaution in diesem Falle nicht von Ihnen gezahlt wurde. Sie sollten bestrebt sein, das geliehene Geld möglichst kurzfristig zurückzuzahlen. Grundsätzlich sollten Sie schriftlich die Eckdaten wie Höhe der Mietkaution und Rückzahlungsmodalitäten festhalten, wenn Sie eine Mietkaution leihen wollen. Haben Sie die Mietkaution beim Ende des Mietverhältnisses noch nicht zurückgezahlt und möchte der Vermieter darauf zugreifen, so kann derjenige, der die Mietkaution für Sie bezahlt hat, eine Drittwiderspruchsklage einlegen.

Alternativen zum Mietkaution leihen

Sie müssen nicht immer die Mietkaution leihen, denn bei Bezug von Hartz-IV-Leistungen kann Ihnen das Jobcenter die Mietkaution verauslagen und dann mit den künftigen Leistungen verrechnen. Ist der Vermieter damit einverstanden, können Sie auch eine Mietbürgschaft abschließen.